Parodontitis – Tipps zur Vorbeugung

Parodontitis ist eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates. Nicht nur das Zahnfleisch, sondern auch der Kieferknochen und das umliegende Gewebe sind entzündet.

Zu den ersten Hinweisen einer beginnenden Parodontitis zählen:

  • Reizempfindlichkeit der Zähne
  • Häufiges Zahnfleischbluten beim Zähneputzen
  • Geschwollenes und gerötetes Zahnfleisch
  • Rückgang des Zahnfleischs
  • Verfärbte Beläge (Plaque) am Rand der Zähne

Oft bereitet die Parodontitis im Anfangsstadium jedoch keine Schmerzen, sodass die Krankheit oft unbemerkt über Jahre hinweg fortschreitet. Auf Symptome aller Art sollte also in jedem Fall geachtet werden, damit die Parodontitis frühzeitig erkannt und gut behandelt werden kann.

Unbehandelt können sich die Zähne im Zahnhalteapparat lockern und im schlimmsten Fall ganz ausfallen. Neben Karies ist Parodontitis die häufigste Ursache für einen Zahnverlust.

Ursachen der Parodontitis

Zu den Ursachen zählen hauptsächlich äußere Einflüsse, die die Vermehrung von Bakterien im Mundraum begünstigen, wie Rauchen und schlechte Mundhygiene. Aber auch Stoffwechselerkrankungen, wie Diabetes oder ein geschwächtes Immunsystem (z.B. hervorgerufen durch eine unausgewogene Ernährung) können eine Zahnbetterkrankung auslösen.

Unsere Tipps zur Vorbeugung von Parodontitis:

Durch das Minimieren äußerer Risikofaktoren kann man Zahnfleischerkrankungen vorbeugen und den Krankheitsverlauf einer bestehenden Parodontitis positiv beeinflussen.

  • Tägliche und sorgfältige Zahnpflege
  • Süßigkeiten, Alkohol und Nikotin nur in Maßen zu sich nehmen
  • Verwendung von Zahnseide
  • Stress vermeiden und so das Immunsystem stärken
  • Vor dem Schlafengehen auf zuckerhaltige Getränke (Cola, Saft, Limonade) verzichten
  • Regelmäßige professionelle Zahnreinigung und Prophylaxe in der Zahnarztpraxis

Diagnose und Behandlung von Parodontitis

Zahnfleischentzündungen sollten stets ernstgenommen und beobachtet werden, denn chronische Entzündungen belasten das Immunsystem und damit die Allgemeingesundheit. Zur Früherkennung sollten daher regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt stattfinden.

In unserer Praxis direkt am Ludgerikreisel können wir schon frühe Formen von Zahnbetterkrankungen erkennen, mit der modernen Untersuchungsmethode „Parodontale Screening Index (PSI)“, die bei uns routinemäßig zweimal im Jahr im Rahmen der individuellen Mundgesundheits-Prophylaxe durchgeführt wird.

Ihre Zahnärztinnen am Ludgerikreisel in Münster

Prophylaxe und Prävention von Parodontitis gehören zu den Kerngebieten in unserer Praxis. Nehmen Sie bei Fragen oder einem Terminwunsch gerne direkt Kontakt mit uns auf!

Cookie Hinweis: Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Einverstanden“. Weitere Informationen & Opt-Out: Datenschutzerklärung.